Unzähmbar - Theater und Konzert für den Frieden

Sa02Mrz19:30Sa21:30Unzähmbar - Theater und Konzert für den Frieden

Details

„Was uns bleibt, sind die Worte“

Konzert & Theatercollage
Regie: Nina Lorenz

Wir wollen und können uns nicht damit abfinden, dass Krieg zu unserem Leben gehört. Das muss ein Ende haben. Krieg vernichtet Leben. Deswegen setzen wir unsere Friedensprojekte konsequent fort.

„Was uns bleibt, sind die Worte“ ist eine dokumentarische Aufzeichnung der Gespräche von zwei Männern, die miteinander ihren Frieden machen, obwohl ihre persönliche Situation so erscheint, als wäre dieser Frieden unmöglich. Ein Vater hat seine Tochter bei dem Anschlag auf den Bataclan Konzertsaal 2015 in Paris verloren und der Sohn des anderen Vaters gehörte zu den Attentätern. Er wurde von der Polizei getötet. Der Vater des Attentäters ist auf den anderen Vater zugegangen und sie haben angefangen miteinander zu reden, ihre Geschichten auszutauschen, über ihre verlorenen Kinder zu sprechen, sich anzunähern.

Die Regisseurin Nina Lorenz entwickelte eine Theatercollage zu den Gesprächen der beiden Väter für zwei SchauspielerInnen und eine Tänzerin, die sich mit der Hoffnung auf friedvolle und verbindende statt spaltende Wege, dem gegenseitigen Respekt und dem Ringen um Versöhnung und Frieden auseinandersetzt. Das Besondere an dem Abend ist, dass er ein vollkommen neues Format hat: eine Theatercollage wird mit einem Konzert verbunden. Alle, Musiker und SchauspielerInnen spielen auf Augenhöhe miteinander. Worte begegnen Tönen. Töne begegnen Worten. SchauspielerInnen, Tänzerin und Musiker sind verbunden, sie kommunizieren miteinander. Das Trio Laccasax spielt Musik, die zum größten Teil eigens für diesen Abend komponiert wurde. Laccasax macht Weltmusik zwischen Klassik, Jazz, Tango, Folk, Klezmer und neuer Musik. Gennady Tkachenko-Papizh, Gast des Projektes, verbindet mit seiner Stimme auf einer magischen Art die Vibrationen der Erde, der Seele, des Klanges und des Wortes.

Wir freuen uns, wenn Sie kommen und mit uns weiter zusammen stehen. Wir brauchen Frieden für alle Menschen. Wir haben nur diesen einen Planeten und möchten, daß unsere Kinder und Kindeskinder in eine sichere, friedliche Zukunft blicken können.

Quelle: Theaterschiff Potsdam

Weitere Informationen unter:

https://theaterschiff-potsdam.de/repertoire-2/unzaehmbar-worte/

Eine Veranstaltung des Theaterschiff Potsdam ( https://theaterschiff-potsdam.de/ )

more

Zeit

(Samstag) 19:30 - 21:30(GMT+01:00)

Ort

Französische Kirche Potsdam

Charlottenstraße 55-58

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben